Beratungsstelle Bethel

 
Spenden
Suchen

Epilepsie-Sprechstunde

Für Eltern, Lehrkräfte und Fachkräfte aus Kita und Co

Wie können wir als Familie im Alltag gut mit der Epilepsie unseres Kindes leben und umgehen? Wie begleiten und fördern wir seine Entwicklung am besten? Wie beziehen wir das soziale Umfeld ein?

Nicht nur die Eltern haben viele Fragen - auch Lehrkräfte, Fachkräfte aus der Kita und andere Betreuungspersonen sind häufig verunsichert. Wie muss ich mich bei einem Anfall verhalten? Wie schützen und unterstützen wir an Epilepsie erkrankte Kinder und Jugendliche am besten? Was sollten andere Kinder wissen?

Auf diese und viele weitere Fragen gehen wir in unserer Epilepsie-Sprechstunde ein.

Das Kind im Mittelpunkt - weil jede Epilepsie anders ist

Wenn Eltern zu uns in die Epilepsie-Sprechstunde kommen, erhalten sie eine individuelle, auf die Lebenssituation abgestimmte Beratung.

Weil jedes Kind einzigartig ist – und jede Epilepsie auch.

Gerade im Kindes- und Jugendalter gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Formen und Ausprägungen von Epilepsie. Deshalb ist es uns wichtig, in der persönlichen Beratung auf Ihre individuellen Fragestellungen und Herausforderungen einzugehen. Ganz gleich, mit welchem Anliegen Sie zu uns kommen:

Unser ausdrückliches Ziel ist es, Ihr Kind in seiner Einzigartigkeit und Ihre Familie in den Mittelpunkt der Beratung zu stellen.

Häufige Anliegen

  • angemessener Umgang mit Anfällen
  • die Epilepsie gut in den Alltag und das Familienleben integrieren
  • Inklusion und Teilhabe auch in Kindergarten, Schule und Ausbildung
  • Entwicklung fördern, aber wie?
  • sicher bewegen in Verkehr, Freizeit und Sport – auch mit Epilepsie
  • Epilepsie ansprechen

 

 

Kompetente Unterstützung im Netzwerk


Sich für Menschen mit Epilepsie einzusetzen, ist ein zentrales Anliegen der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Als Beratungsstelle sind wir Teil des Epilepsiezentrums Bethel und mit zahlreichen Einrichtungen und Diensten gut vernetzt. So unterstützen wir Sie mit unserer ganzen Expertise im Bereich Epilepsien, Entwicklung und Inklusion darin, Ihre persönlichen Herausforderungen im Umgang mit dieser Erkrankung zu bewältigen.



Epilepsie-Elterngruppe

"Man hat immer das Gefühl - man weiß nie was kommt..."

 

Damit Sie Ihr Kind gut unterstützen können, lassen Sie sich selbst ein Stück des Weges begleiten und nehmen Sie teil an unserer Epilepsie-Elterngruppe!


Manche Eltern sind schon lange Experten, was die Epilepsie Ihres Kindes angeht, andere sind erst seit Kurzem damit konfrontiert. Egal, welche Form von Epilepsie ihr Kind hat, wie alt es ist oder ob es daneben noch weitere Beeinträchtigungen gibt - Epilepsie ist eine Herausforderung für Sie als Eltern mit vielen Unsicherheiten und Fragen.

 

„Man hat immer das Gefühl - man weiß nie, was kommt…“

„Wen informieren wir und wie sprechen wir das Thema Epilepsie an?“

„Freizeitgestaltung und Freunde finden – gar nicht so einfach mit Epilepsie“

„Was kann helfen bei Problemen in der Schule oder Ausbildung?“

„Welche Unterstützung gibt es, und wo kann man was beantragen?“

„Was gibt es Neues in der Epilepsiebehandlung?“

„Ich muss doch auch Geschwisterkinder im Blick behalten!“

„Manchmal wird mir alles zu viel …“

In der Epilepsie-Elterngruppe finden Sie:

  • Unterstützung
  • Ermutigung
  • Verständnis
  • nützliche Informationen
  • professionelle Hilfe
  • neue Blickwinkel
  • Platz für Ihre individuellen Fragen und Anliegen
  • und vieles mehr…

… und einfach nette Leute, denen man nicht erst erklären muss, warum manches eben anders ist, wenn man ein Kind mit Epilepsie hat.

Professioneller Rahmen

Die Epilepsie-Elterngruppe wird von einer Psychologin der Beratungsstelle und einer Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin des Epilepsiezentrums Bethel geleitet.

Die Gruppe trifft sich 1x im Monat freitags von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erfahren Sie, wann Sie in die Gruppe eintreten können.

Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen!

Das könnte Sie auch interessieren:

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel - Beratungsstelle Bethel